Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

UMBRUCH

Logo https://kuma.pageflow.io/umbruch-3e899ceb-f255-4530-9c40-6570a6b5f178

UMBRUCH - Idee der Ausstellung

Zum Anfang
First Views der ersten Ausstellung des neuen
Direktors Johan Holten in der Kunsthalle Mannheim








www.kuma.art
Zum Anfang
 „Ich möchte mit der Ausstellung UMBRUCH ein neues Kapitel in der Geschichte der Kunsthalle Mannheim aufschlagen."

Johan Holten
Zum Anfang

UMBRUCH vor dem Hintergrund der aktuellen Krise

Als Johan Holten Ende letzten Jahres als neuer Direktor am Haus seine erste Ausstellung plante, konnte er nicht ahnen, was kommen würde. 
Die aktuelle Krise, in die unserer Gesellschaft global gestürzt wurde, verdeutlicht stärker denn je, wie schnell uns radikale Umbrüche erschüttern könnten. Brüche mit unseren gewohnten Werten, Normen und dem Selbstverständnis unseres alltäglichen Lebens. Daher erscheint es jetzt drängender denn je, das Ausstellungsprojekt UMBRUCH nach der corona-bedingten Schließung zu präsentieren.

Foto: Johan Holten beim Videodreh zur aktuellen Situation der Ausstellungsplanung vor dem Hintergrund der Corona-Krise.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Die Covid-19 Pandemie traf mitten in die Aufbauvorbereitungen der Ausstellung UMBRUCH, die planmäßig Mitte Mai eröffnet hätte. Eine ganz praktische Herausforderung war der internationale Transport zweier großer skulpturaler Arbeiten der Künstlerinnen Kaari Upson aus Los Angeles und Xu Xiaoyuan aus Peking. Glücklicherweise konnten nun rechtzeitig beide Werke einen Platz in einem Frachtflieger ergattert und die eigens für die Ausstellung entstandenen Werke gezeigt werden. 


Foto: Skizze der Künstlerin Hu Xiaoyuan, die die einzelnen Objekte ihrer mehrteiligen Skulptur mit Maßeinheiten zeichnete, um die Frachtgröße für den Flugtransport zu ermitteln.
Zum Anfang

ERSTES KAPITEL DER AUSSTELLUNG

Der Ausstellung liegen drei Schwerpunkte zugrunde.
Ein Kapitel nimmt den gesellschaftlichen Umbruch in den Blick.

„Umbruch ist etwas, das ich nicht nur an der Kunsthalle selbst sehe, sondern vielleicht auch als eine Reaktion darauf, wie unsere ganze Gesellschaft – auch die Stadt außerhalb der Kunsthalle – sich eben im Umbruch befindet. Und nun geht es darum auch im inneren, inhaltlichen Sinne in der Kunsthalle einen Umbruch in der Programmgestaltung herbeizuführen."
Johan Holten

Foto: Skizze zur Ausstellungsplanung von Johan Holten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Gezeigt wird in etwa die Videoinstallation Les Indes Galantes des französischen Künstlers Clément Cogitore von 2017.

Hier ein Ausschnitt der Arbeit ...
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Clément Cogitore arbeitete mit Street-Dancern diverser sozialer und ethnischer Hintergründe und hat diese mitten auf der Bühne der Pariser Oper tanzen lassen. Zu den Klängen der Barock-Oper Les Indes Galantes provozieren sich die Tanzenden gegenseitig zum Wettstreit – der mitreißt und ein befreiendes Gefühl auslöst. Getanzt wird der Freestyle Krump, der seine Wurzeln im Hip-Hop hat und in den 1990er-Jahren als Protest gegen rassistisch motivierte Gewalt, Diskriminierung und soziale Ausgrenzung entstand. Ein Konflikt, der auch heute für junge Menschen mit Migrationshintergrund wie der Pariser Banlieue eine Rolle spielt. Die Musik des barocken Opernballetts war im frühen 18. Jahrhundert vom Rhythmus und Gesang zweier amerikanischer Indigener in Paris inspiriert. Es vermischen sich also in der Arbeit vielfältige kulturelle Aspekte der heutigen französischen Gesellschaft und Cogitore bricht soziale Vorurteile auf.


Foto: Der französische Film- und Videokünstler Clément Cogitore
Zum Anfang

AUSSTELLUNGSARCHITEKTUR

„Für UMBRUCH habe ich mir eine ausgefallene Architektur der Ausstellung ausgedacht, die in drei Kapiteln inszeniert wird.
Seit Eröffnung des Neubaus 2018 ist das Kapitel Umbau an der Kunsthalle abgeschlossen.
Doch ab Mai wird sich erneut ein Gerüst durch die Räume des Museums ziehen, diesmal als Teil der Ausstellungsarchitektur.

Ich möchte mit meiner ersten Präsentation an der Kunsthalle Mannheim den inhaltlichen Umbruch erfahrbar machen, den ich auf den äußeren baulichen folgen lasse."
Johan Holten


Foto: Blick hinter die Kulissen – Probe der Ausstellungsarchitektur mit dem Kurator, Gerüstbauern und Art Handling Team.
Zum Anfang
In Kürze gibt es hier weitere Einblicke zur Ausstellung.
Zum Anfang
Zum Anfang

UMBURCH - First Views der ersten Ausstellung unseres neuen Direktors Johann Holten in der Kunsthalle Mannheim

First Views der ersten Ausstellung unseres neuen Direktors Johan Holten in der Kunsthalle Mannheim
Zum Anfang
 „Ich möchte mit der Ausstellung UMBRUCH ein neues Kapitel in der Geschichte der Kunsthalle Mannheim einschlagen." Johan Holten

Der Ausstellung liegen drei Schwerpunkte zugrunde. Ein Kapitel nimmt den Umbruch im Verhältnis zwischen der Institution Museum und seinem Publikum in den Blick.

Zum Anfang
Zum Anfang

KAPITEL I

Zum Anfang
Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen
Übersicht
Nach links scrollen
Kapitel 1 UMBRUCH - Idee der Ausstellung

UMBRUCH

UMBRUCH

UMBRUCH

Kapitel 2 UMBRUCH vor dem Hintergrund der aktuellen Krise

UMBRUCH

UMBRUCH

UMBRUCH

Kapitel 3 ERSTES KAPITEL DER AUSSTELLUNG

UMBRUCH

UMBRUCH

UMBRUCH

UMBRUCH

Kapitel 4 AUSSTELLUNGSARCHITEKTUR

UMBRUCH

FORTSETZUNG FOLGT

Nach rechts scrollen